„Talente gesucht!“ – so oder so ähnlich steht es groß als Eye-Catcher auf vielen Firmenwagen, Plakaten und den eigentlichen Stellenangeboten. Doch ist das nicht verwirrend?

Davon ausgehend das jeder Mensch mit einem oder mehreren ganz individuellen Talenten gesegnet ist, müsste doch als Eye-Catcher richtigerweise eigentlich „Menschen gesucht!“ stehen oder zumindest welches Talent gemeint ist? Handwerkliches Talent? Mathematisches Talent?

Darüber hinaus müsste ein Mensch auch überhaupt erstmal wissen, was seine Talente sind. Eine gar nicht so einfach zu beantwortende Frage – eher schon fast eine philosophische Frage, ob das nicht auch ein Teil unseres Lebenszweckes ist, das herauszufinden. Manche wissen bzw. nutzen ihre Talente bereits intuitiv – Andere wiederum suchen ihr ganzes Leben danach. Wie kann man sich also der Antwort nach dieser so wichtigen Frage am besten näheren?

Stellen Sie sich einfach folgende Frage: „Was kann/tue ich auf absolut höchstem Niveau (besser als meine Freunde/Familie/Kollegen) ohne mich wirklich anzustrengen? Was geht mir leicht von der Hand?“ Entfernen Sie sich dabei etwas von Ihrem jetzigen Beruf – denken Sie einfach und allgemein. Und Achtung: Das muss auch nicht unbedingt etwas sein, das Sie (aktuell schon) mit Begeisterung tun.

Im Idealfall sucht man sich nach seinen Talenten seine Ausbildung, sein Studium und seinen Arbeitsplatz aus – oder startet sein eigenes Business, wenn nichts Passendes den eigenen Talenten gerecht wird. Und das, was man nicht in die Wiege gelegt bekommen hat (Talent), entwickelt man darauf aufbauen weiter (Skills).